Direkt zum Hauptbereich

Streifen und Meer, aber nicht maritim


Ich mag Meere aller Art - von der Ostsee bis zum Atlantik. Ich lebe in Hamburg und einen Kilometer hinter meiner Wohnung beginnt der Hafen. Ich liebe es, mit Schiffen und Booten aller Art zu fahren. Aber mit maritimer Mode kann ich eher wenig anfangen. Anker kommen mir nichts ins Haus und mit Querstreifen bin ich sparsam.

Längsstreifen dagegen mag ich sehr :-) Also gibt es heute ganz viele davon und dazu ganz viel Strand und ganz viel Meer. Nur eben nix Maritimes.


Abgesehen davon bin ich vermutlich völlig aus der Zeit gefallen, denn bei Dauerregen und 13 Grad sollte ich euch wohl besser Gummistiefel und Kaschmirpullover zeigen. Stattdessen gibt es nochmal Sommerliches. Aber vielleicht hat ja irgendjemand noch eine Tüte Urlaub vor sich oder mag sich einfach mit mir an den Strand zum Sonnenuntergang träumen…


Nachdem die Urlaubsplanung in diesem Jahr gar nicht so einfach war - angefangen bei der Terminfindung über die Form der Anreise bis zur Frage „Chillen oder was erleben“ - haben wir es dann doch noch geschafft. Zum dritten Mal der „letzte Urlaub mit den Kindern“. Ich vermute ja, es wird auch noch Version vier, fünf und sechs bis drölfzig davon geben. Aber das macht gar nix. Es KÖNNTE ja der letzte gewesen sein.


Und weil Urlaubsoutfits bequem und unkompliziert sein müssen, damit man darin nicht nur reichlich essen, sondern auch anschließend eine Runde am Strand spazieren gehen und eventuell versehentlich im Meer landen könnte habe ich dieses Streifen-Ensemble gewählt. Maritim ist daran nix, aber dank dehnbarem Bund, viel Luft und schnelltrocknendem Material ist es wunderbar geeignet, um mit den etwas verrückten Kindern in die Nähe von Wasser zu gehen. Birkenstock waren gesetzt, aber hey: Ich habe immerhin eine Tasche dabei gehabt.


Diverse Utensilien, die zwar in die Hosentasche gepasst hätten, aber bei allzuviel Kontakt mit Wasser zur Auflösung neigen - Geldscheine zum Beispiel - sind in einer Tasche einfach besser aufgehoben. Habe ich für euch getestet ;-)









Wie auch immer: Das nicht-maritime Streifen-Ensemble hat sich als hervorragender Urlaubsbegleiter erwiesen und momentan überlege ich noch, wie ich die Hose bei 13 Grad und Dauerregen ohne Strand einsetzen könnte, ohne auszusehen, als hätte ich mich im Kalender vertan…


Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Danke für die Bilder zum Träumen.

    In welchem Land lösen sich Geldscheine in Wasser auf? Ich habe gerade einen Schein im Wert von 20 Euro gebadet und der top fit nach dem Trocknen.

    Längsstreifen mag ich bei anderen, aber nicht an mir. Vermutlich, weil sie sich meinen Kurven nicht anpassen.

    Vielleicht taugt die Hose als Homewear zum gemütlichen Sonntagsfrühstück?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man den Geldschein mit ein paar Muscheln und reichlich Sand mischt, das Gemisch ordentlich nass macht und dann noch einiger Reibung aussetzt, zeigt er deutliche Abnutzungserscheinungen ;-)
      Na, und wenn die Kleidung weit genug ist, muss sich da doch nix an die Kurven anpassen. So halte ich es. Funktioniert.

      Löschen
  2. So schöne Bilder. Da wäre ich jetzt gern. Deine nicht maritimen Streifen gefallen mir 😍

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wäre gerade auch gern wieder da. Aber bisher ist der Oktober ja eigentlich recht nett. Also halten wir einfach noch eine Weile hier aus :-)

      Löschen
  3. Aber klar doch, nicht nur Pläne. Der Style kommt gerade recht. Wintersachen müssen doch jetzt auch noch nicht sein, ich finde es sooo toll Dein Outfit. Steht Dir so gut und passt so schön in den Urlaub oder entspannte Ausflüge ans Wasser, oder überall hin. Geht die Hose mit Stiefeln und dünnem Rolli und Blazer? Wenn nicht kann ich Dir ein Land empfehlen, da wäre das Outfit auch großartig gut aufgehoben.😊 Liebe Grüße, auch vom Meer, sendet Dir Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe heute einen Rolli dazu gekauft, drunter kommt einfach eine Leggings und dann dazu mein Lederhemd. das sollte gehen. Oder ich fahre einfach nochmal weg. Irgendwohin, wo es warm genug dafür ist ;-)

      Löschen
  4. Hemd und Hose harmonieren wirklich perfekt. Gehört das zusammen? Wenn nicht, ein echter Glückstreffer. Die Farben stehen Dir wirklich sehr sehr gut. Ich mag Dich in Naturtönen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hing zumindest nicht zusammen, stammt aber aus dem gleichen Laden. Und ich Fuchs hab mir gedacht, ich mach jetzt auch in Mustermix.

      Löschen
  5. Deine "nicht maritimen Streifen" ist echt spitze und steht dir ausgezeichnet! Ich würde es direkt so anziehen. Mir fiel gleich diese schöne Hose ins Auge. Einen ganz ähnlichen Look trug ich übrigens bei meinem letzten Treffen mit dem Tollen Frauen! (https://claudialasetzki.com/geburtstagsfeier-im-sky-restaurant/)
    Es hat alles was ich an einem Outfit mag und ich würde es auf jeden Fall im Herbst/Winter mit Mantel, Stiefeln etc. auch tragen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, dein Outfit ist klasse. Das solltest du definitiv noch einmal in der Winter-Version separat zeigen! Das sieht wirklich toll aus. ist aber ja kein Wunder bei den tollen Frauen.

      Löschen
  6. Der maritime Look ist doch toll! Für mich bedeuten Streifen irgendwie fast immer maritim^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag den Hafen und ich liebe das Meer. Nur mit maritim kann ich so gar nix anfangen. Anker auf Kleidungsstücken bringen mich in der Regel eher zum Weglaufen. Ich bin da irgendwie komisch. Ist vermutlich meine westfälische Seele ;-)

      Löschen
  7. Wie konnte mir denn bitte dieser Beitrag, respektive dieses coole Outfit durchrutschen?
    Also- Meer und Sonne gehen immer. Streifen und beige auch.
    Du hast also alles richtig gemacht und mal sehen, wie viele letzte Urlaube es geben noch geben wird. Diese Frage frage ich aber nicht nur für dich, haha.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schätze mal, du hattest Besseres zu tun als Blog aus good old Germany zu lesen ;-) Das sei dir auf jeden Fall verziehen.
      Die letzten Urlaube sind hier inzwischen ein running gag. Vermutlich findet der letzte statt, wenn die Kinder die 50 überschritten haben oder so. Selbst schuld, wenn die Eltern den Sprösslingen den Urlaub bezahlen *grins*

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gelernt im Oktober

Mathelehrerträume…

Barfuß statt Daunenjacke