Direkt zum Hauptbereich

Elbfest mit Teatime




Endlich ein fast freies Wochenende! Da das bei mir und meiner Freundin eher selten der Fall ist, verabredeten wir uns für etwas, was wir schon mindestens ein halbes Jahr lang geplant hatten. Teatime bei Messmer in der Hamburger Hafencity. Immerhin ist unser letzter Tee in London schon lange her und Sandwiches, Scones und Co mit Blick auf den Hafen ist ja auch nicht zu verachten.

Dass an diesem Wochenende gerade das Elbfest in der Hafencity gefeiert wurde, wussten wir nicht, aber es war uns recht. Obwohl die Menschenmassen, die sich durch die Straßen schoben, ein wenig gewöhnungsbedürftig waren und auch die Suche nach einem freien Parkplatz sich zu einem echten Marathon auswuchs. Schließlich hatten wir es dann aber doch geschafft: Auto geparkt, Tee-Dorado gefunden und sogar noch ein Plätzchen am Fenster ergattert.



Was soll ich sagen: Die clotted cream war eher geeiste Sahne, aber der Rest war wirklich lecker. Und ja, ich habe das alles gegessen. Das Früchtbrot meiner Freundin noch oben drauf ;-) Sie kennt das schon, kein Grund zu Besorgnis! Ich bin verfressen und stehe dazu. 

Dort, wo normalerweise nur ein paar alte Kähne dümpeln, herrschte Hochbetrieb. Viele Schiffe aus dem Museumshafen Övelgönne waren extra für das Elbfest in die Hafencity gekommen, alte Hafenkräne aus dem Hafenmuseum waren ebenso dabei und wir entdeckten sogar einen alten Ewer aus den Vierlanden, mit dem vor hundert Jahren Gemüse und Blumen in die Stadt transportiert wurden. Ich habe vor ein paar Jahren mal ein Interview mit einer hundertjährigen Damen gemacht, deren Eltern einen solchen Ewer besaßen und die als Kind immer mit nach Hamburg schipperte. Sie verriet mir damals, dass das schönste war, wenn ihre Mutter in Hamburg Stoffe kaufte, die dann zur Schneiderin gebracht wurden und neue Kleider für die Familie genäht wurden. Tja, heute wird online geordert...







Der Nachmittag verging wie im Flug, wir hatten so viel zu gucken und zu erzählen... Hach, es ist einfach schön, einen halben Tag einfach so zu verbummeln :-) Gefreut habe ich mich auch darüber, mein Geburtstagsgeschenk zum ersten Mal auszuführen :-) Die Lederjacke hatte ich in einem Geschäft in Valencia entdeckt und fand sie sooooo schön. Mein Mann war eigentlich draußen geblieben, weil er einen winzigen Vogel retten musste. Eine ältere Dame hatte ihn nämlich gebeten, das kleine Vögelchen, das wohl aus dem Nest gefallen war und das hektisch piepsend auf dem Gehweg herumhopste, zurück ins Nest zu setzen. Für sie selbst war das viel zu hoch, für meinen Mann mit 2 Metern ein Klacks. Er war übrigens stolz wie Bolle, dass a) die Damen ihn auf Spanisch ansprach, also nicht sofort als Touristen enttarnt hatte und er sie b) auch noch problemlos verstand.

Nach der Vogel-Rettungsaktion hat er dann noch heimlich die Jacke vor dem grausamen Schicksal gerettet, weiter in dem Laden hängen zu müssen ;-) Tja, und inzwischen ist es immerhin kühl genug, um sie auch zu tragen. An den Füßen hatte ich aber immer noch meine liebsten Schnürsandalen, die so langsam wohl eingemottet werden müssen. Geiches gilt vermutlich für die Chino, die so langsam etwas zu dünn wird. Tja, der Herbst ist wohl nicht mehr aufzuhalten *jammer*



Wenn er allerdings noch mehr so nette Nachmittag parat hat, dann bin ich wieder versöhnt :-) Meine Freundin und ich haben übrigens festgestellt, dass der klassische Sonntagsausflug wohl immer noch angesagt ist. Wie ist das bei Euch? Sonntagsausflug? Oder eher nicht?



Liebe Grüße
Fran


Lederjacke: Sandro
Chino: COS
Bluse & Sandalen: H&M
Rucksack: Pull & Bear

Kommentare

  1. Nein, kein Sonntagsausflug. Wir sind fast immer sonntags zu Hause und relaxen vor Ort. Gelegentlich werden mal Verwandte besucht.

    Da hattet ihr ja Glück, dass ihr noch einen Fensterplatz erwischt habt. Ich finde es toll, im Café zu sitzen und das vorbeiziehende Geschehen draußen zu beobachten. Und eure Gebäckstücke sind auch total zum Anbeißen.

    Das sieht alles nach einem ganz tollen Tag aus.Und ich finde,dass solche Freundinnen-Tage sehr wertvoll sind. Davon kann ich immer ganz lange zehren.

    Liebe Grüße und einen entspannten Sonntag
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tee war wirklich klasse, bis auf die clotted cream. Da müssen die noch üben ;-) Ich liebe solche Mädels-Tage. Wirklich oft schaffen wir es nicht. Aber wenn doch, dann sind sie toll.

      Löschen
  2. Hach, das 2.Foto ist so hübsch <3
    Da war doch gut was los in der Hafen City, mir gefällt ja Hamburg auch sehr, nicht nur London :)
    Coole Jacke!

    Wünsche dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hamburg ist toll. Aber London ist doch eine Spur toller ;-) Das liegt wohl daran, dass man gar nicht richtig zu schätzen weiß, was man direkt vor der Haustür hat. Oder daran, dass wir in London immer gleich ein paar Tage Mädchen-Zeit haben.

      Löschen
  3. Oh die Jacke ist mir sofort aufgefallen.Toll !! Gleich nach dem leckeren Tee, ähm der Etagere natürlich. Ich liebe das und Du wohl auch. Ich fürchte bei uns gibt es das in der Form nirgends, eine Marklücke. hab schon zur Familie gesagt, wenn ich einen Laden hätte, egal was für einen, ich würd einmal im Monat mit Kooperation einer Konditorei sowas nach Reservierung anbieten.
    Tolle Bilder von dem Fest. Danke fürs mitnehmen.
    Sonntagsausflug... mal ein kleiner wenn wir Lust haben.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina
    PS: Dein Mann ist ein Held ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Tee-Etageren. So doll, dass ich ständig Etageren kaufe *kicher* Und falls du deinen Traum jemals wahr machst, dann komme ich zum Teetrinken vorbei! Das mit dem Heldenmann sag ich ihm nicht. Sonst hebt er ab ;-)

      Löschen
  4. Hamburg-wie schön. Dort war ich viel zu lange nicht mehr und das ändert sich in absehbarer Zeit wohl auch nicht.
    Sonntagsausflüge? Ab und an. Und dann bitte stressfrei, wenn es möglich ist.

    Was für ein Glück, dass dein Mann den Vogel retten konnte, dir dann noch so ein schönes Jäckchen gekauft hat und letzten Endes der Kopfer wieder aufgetaucht ist. Ende gut, alles gut :)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stressfrei hatten wir eigentlich auch geplant. Dass die Parkplatz-Suche sich zur Geduldsprobe entwickelt, war eigentlich nicht vorgesehen. Und als diese winzige Spanierin vor meinem Mann stand - der ist zwei Meter groß - und ihn in ihrem machine-gun-spanish vollgetextet hat, musste ich ziemlich lachen...

      Löschen
  5. Die Sommerjeans fand ich heute früh auch schon etwas luftig ... wird langsam Zeit für den Kleiderwechsel. Dafür gab es heute mal wieder einen frühen Ausflug an die Ostsee. Auch schön.

    Kennst Du das kleine Café in Lüneburg, das auch so schöne Teesachen anbietet? Es ist in der Fußgängerzone An den Brodbänken, ich weiß aber nicht, wie es heißt. Die haben auch tollen Espresso köstlichen Kakao zum Auftauen im Winter - kann man dann ja auch bald wieder brauchen ... wenn man als Blogger Fotos ohne Jacke gemacht hat ...

    Das Gebäck sieht köstlich aus auf den Bildern.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe heute auch einen kleinen Teil meines Schrankes schon auf Herbst umgerüstet. Den Rest mache ich dann, wenn ich aus Rom zurück bin. Oh, Ausflug an die Ostsee? Da bin ich ein bisschen neidisch. Ich musste den halben Tag arbeiten... grumpf.

      Meinst du das englische Café? Keine Ahnung, wie es heißt. Wenn man vom Kreishaus kommt, am Rathausplatz links abbiegen. Da ist es immer dann, wenn ich mal da bin, irre voll. Wir müssen irgendwann mal zu dritt Lüneburg unsicher machen. Das fände ich klasse.

      Löschen
    2. Die Straßen kenne ich nicht. Es ist quasi gegenüber von Marco O Polo.

      Löschen
    3. Also, Fran, Deine Beschreibung verstehe ich auch nicht so richtig ... - aber Teehaus? Moi? Och nö ...
      Meint Ihr das hier? Johnson's

      Löschen
  6. Na, wenn das mal kein schöner Sonntag war! Für mich als südliche Bewohnerin dieses Landes sind solche Berichte natürlich besonders interessant, und den Begriff "Ewer" nehme ich neu in meinem Sprachschatz auf. Du hast ja augenscheinlich auch eine Perle von Ehemann, der im Computer verschwunde Photos ebenso wie kleine Piepmätze unter Bäumen retten kann, seiner Gattin hübsche Jacken schenkt und dann obendrein noch so gut Spanisch versteht!

    Wochenend-Ausfluege sind hier eher die Regel als die Ausnahme. Das ist aber fast klar, wenn man die Alpen vor der Nasenspitze hat und die Lieblingsertüchtigung das Bergwandern ist... Holari!

    Einen schönen Sonntag Abend noch!

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das Wort Ewer hätte ich jetzt gar nicht als typisch norddeutsch enttarnt. Ich habe so viele Geschichten über Ewer geschrieben, dass ich da gar nicht drüber nachgedacht habe. Wochenend-Ausflüge mit Bergwandern? Ui, das kling anstrengend. Ich musste immer mit meinen Eltern in Österreich wandern, im Urlaub. Und ich fand es nicht lustig ;-) Die Seilbahn für den Rückweg war aus unerfindlichen Gründen immer schon weg.
      Und den Ehemann, den habe ich ja sorgfältig ausgesucht *kicher* Den geb ich auch nicht wieder her!

      Löschen
  7. Ach wie schön.
    Ich war ja jetzt erst 2 mal in Hamburg. Und das letzte mal haben wirs ja nur zum Markt ans Wasser geschafft. Aber das ist wirklich toll da. Vermutlich weil es einfach so anders ist, als bei uns.
    Diese clotted habe ich in England mal gegessen mit Scones. Mein ich hießen die Dinger. War lecker.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hafencity ist toll, auf jeden Fall zum Angucken. Ich weiß nur gerade nicht, was ich davon halten soll, dass sie weiter und weiter und weiter wächst. Ich kenne den Hafen ja noch mit der alten Speicherstadt und den Hafenschuppen dahinter... da ist halt ein komplett neuer Stadtteil inklusive Uni entstanden.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  8. Hihi das passt total "ein Plätzchen am Fenster gefunden" und drunter das Foto mit dem Plätzchenteller :D
    Lustigerweise war ich genauso wie Sunny bisher 2x in Hamburg und war jedes mal begeistert.. sooo schön da oben! Auch auf deinen Fotos wieder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, das waren gar nicht nur Plätzchen (witzig, ich kenne sonst nur Menschen, die Kekse sagen. Plätzchen war ein Ausdruck meiner Mutter), sondern auch Sandwiches und Scones und Früchtekuchen und Pralinen. Jammi. Ich mag Hamburg auch sehr gern. Würde aber gegen ein Haus an der Ostsee oder Barcelona tauschen ;-)

      Löschen
  9. Deine Schuhe find ich toll! Und ich würde sagen: Ihr habt viele Plätzchen am Fenster ergattert. ;)

    Zur Fage: Sonntagsausflug? Aber ja. Ich mache den Sonntagsausflug aber am allerliebsten an einem anderen Wochentag, weil's am Sonntag überall so voll ist. ;D

    AntwortenLöschen
  10. Elbfest? Nie gehört. Aber schön. Habt Ihr doch was zu gucken gehabt.
    Das mit dem Gebäck zum Tee ist ja schön - sieht lecker aus.

    Find' ich ja süß, dass Dein Mann das Vögelchen gerettet hat. Hoffentlich hat die Mama es wieder angenommen. Man soll die ja nicht anfassen eigentlich ...

    Ich bin immer wieder verwundert, wie anders die meisten Menschen beim langsamen Verabschieden des Sommers kleidungsmäßig reagieren. Die meisten machen es so wie Du. Leichtes Schuhwerk beibehalten, aber dann 'ne Jacke drüberziehen. Bei mir wäre es eher umgekehrt. Aber mein Blog heißt ja nicht umsonst so, wie er heißt. Sandalen und Co. gehen bei mir echt nur im Hochsommer - aber Stiefel z. B. gehen fast immer. :)

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bekenntnisse einer anonymen Bloggerin

Interpretationsspielraum. Bei Kommentaren und Outfit

Herbsttrend Rot: Ein neues Kleid