Direkt zum Hauptbereich

Leder statt Kaschmir




Nach Urlaub ist vor Ostsee. Das war zumindest bei mir in diesem Jahr so.


Wenn der Urlaub beendet ist, stellt sich in der Regel ganz schnell wieder der Alltag ein. Da kann man sich noch so oft vornehmen, ein Stück Urlaub nach Hause zu retten, irgendein Ritual oder besondere Unternehmungen. Das klappt in der Regel ein paar Wochen lang und dann versandet es. Zumindest bei mir ist das so. Urlaub ist eben Urlaub und Alltag ist Alltag.


Weil ich das aus den vergangenen Jahren kenne, rette ich das Urlaubsgefühl gerne damit, den Urlaub mit einem Wochenendtrip zu verlängern. Und weil Hamburg quasi fast an der Ostsee liegt, hilft ein Ausflug auch hervorragend gegen aufkommendes Meerweh.


Also ging es Ende September, gerade mal knapp zwei Wochen, nachdem ich den Atlantik verlassen hatte, an die Ostsee. Die liebe ich im Herbst ganz besonders. Und im Winter. Und im Frühling. Nur im Sommer mache ich in der Regel einen größeren Bogen drum, weil es mir dann einfach viel zu voll ist. Und das ist nichtmal eine Pandemie-Spätfolge. Das war schon immer so.


Abgesehen davon ist die Ostsee im Herbst das ideale Habitat für Lederjacken. Ja, ich weiß. Herbst ist traditionell die Zeit für Strick und der Rest der Welt trägt kuscheliges Kaschmir. Dummerweise ist kuscheliges Kaschmir aber ziemlich winddurchlässig und wenn an der Ostsee der Wind pfeift - und das tut er oft - dann ist Kaschmir zwar immer noch kuschelig, aber nicht wirklich zielführend.


Also habe ich mir meine Lederjacke geschnappt. Glücklicherweise übrigens nur abends, denn tagsüber war es warm genug, um sogar in Shorts am Strand unterwegs zu sein. Abends war eine Jacke dann durchaus hilfreich. Nackte Beine zum Kleid waren trotzdem drin, so temperaturmäßig. 


A propos Kleid: Das ist mein neues Herbstkleid Nummer eins. Ich habs ja kürzlich schon geschrieben: Mein Herbstkleid sollte ein Muster haben, aber das sollten gern keine Blumen sein. Es sollte Farbe haben, aber nicht zu viel. Es sollte gradlinig sein, weil ich Gradliniges mag. Aber nicht nur gradlinig.


Als ich das Kleid beim Bummeln mit dem Kinde gesehen habe, war mir klar: Das ist mein Herbstkleid :-) Das Muster in meinen Lieblingsfarben und eben gradlinig, der Schnitt mit Puffärmeln, hochgeschlossen und ohne Rüschen (wichtig!) genau so wie ich das wollte. Und zur Lederjacke passt es einfach hervorragend, finde ich. Abgesehen davon zähmt die Lederjacke die Weite auch ein bisschen, egal ob ich sie umbinde oder anziehe. Denn ich gebe es zu: Das Kleid hat was von einem Viermannzelt wie Tina solche Kleider gern nennt. Ich mag Viermannzelte, denn so ein Zelt kann ja auch nützlich sein ;-)










Die Sache mit dem Kaschmir probiere ich dann demnächst auch mal aus. Aber lieber nicht an der Ostsee, sondern irgendwo, wo es weniger windig ist. Bis dahin trage ich mit Begeisterung meine Lederjacken. Für die dürfte es nämlich spätestens in der übernächsten Woche zu nass werden.


Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. Liebe Fran,
    ich glaube ja, Fran ist der fremdsprachliche Name für Ostsee. Denn du siehst immer so rasend glücklich und gechillt aus auf den Fotos von dort. Also besonders, nicht dass deine anderen Fotos weniger schön wären..
    Das Kleid finde ich super, wir haben wirklich einen sehr gleichen Kleidergeschmack- ich sage nur ganz leise beiges COS Kleid.
    Und diese Sache mit dem Kashmir verstehe ich auch, das geht echt nur ohne Wind.
    Danke für die Reise ans Meer mit dem Blick auf die frische Fran.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte daran liegen, dass mich die Ostsee tatsächlich glücklich macht :-) Die Nordsee aber auch. Oder das Mittelmeer. Oder der Atlantik. Da bin ich nicht weiter wählerisch.

      Löschen
  2. :-) Liebe Fran,
    ja, am Meer braucht man definitiv etwas mehr als nur einen Kaschmirpulli. Ich hab statt einer Lederjacke eine leichte Daunenjacke.
    Es geht nichts über das Meeresrauschen und deshalb kann ich Dein glückliches Gesicht komplett verstehen!
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leichte Daunenjacke hatte ich auch mal. Ich schätze, eines der Kinder hat sie entführt. Oder ich habe sie verlegt. Letzteres ist unwahrscheinlich...
      Meeresrauschen ist toll und als Begleitmusik beim Einschlafen unschlagbar.

      Löschen
  3. Also Fran, dazu fällt mir nur ein: Kaschmir unter Leder über Viermannzelt...und mit nackten Beinen?! Mutig, meine Liebe....aber: wer schön sein will....schee warste und der Ausflug offenbar auch!
    LG und schönen Sonntag noch,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, Kaschmir unter Leder über Viermannzelt klingt großartig. Und dann braucht auch kein Mensch mehr Strümpfe!

      Löschen
  4. Das sieht toll aus. Ich bin definitiv auch eher der Typ für grafische, gerade "Muster". Blumen funktionieren ab einer gewissen Größe bei mir nicht mehr. Ich komme mir dann vor, als trüge ich ein Nachthemd oder dessen "Überwurf" aus den 60er/70er Jahren. Und eben kein Kleid.
    Gut steht Dir das. Gefällt mir.
    BG Sunny

    P.S.: Urlaub? Mammutbaum? Ich war seit... April 2019 nicht mehr in Urlaub. Und daran, wann ich das letzte Mal frei hatte kann ich mich auch nicht mehr erinnern.
    Dafür sieht das Hamsterrad bei mir von innen definitiv gar nicht nach Karriereleiter aus. Das Ende dieser Leiter habe ich schon vor einigen Jahren dank aufmerksamer Vorgesetzter und Fleiß schon erreicht.
    Hmmm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich hatte vor vielen Jahren mal ein kleingeblümtes Kleid, das ich dringend wollte. Bis meine Freundin fragte, ob das ein Nachthemd sei...
      Die Sache mit der Karriere habe ich im Frühsommer aufgegeben. Ein toller Titel ist mir den Stress nicht wert, der damit verbunden ist. Ich könnte mir das mit einem Team vorstellen, das für irgendwas brennt. Mehr sag ich jetzt lieber nicht ;-)

      Löschen
  5. Für mich ist die Lederjacke ideal für den Herbst, Pulover und Kaschmir lasse ich es für den Winter. Die Fotos sind wunderbar, und noch eins für dein Album "Fran auf Pfähle" - Outfits! Genial!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kleiderstange: Jeans. Und der tagesaktuelle Wetterbericht ;-)

Es kommt immer auf die Perspektive an

Weiße Bluse Nr Drölfzig - Aber so eine hatte ich noch nicht!