Direkt zum Hauptbereich

Pflanzen gegen Burnout und ein neues Kleid



Auf den letzten Post habe ich jede Menge Reaktionen bekommen. Darunter eine, die tatsächlich dazu geführt hat, dass mir die Kinnlade herunterklappte. Eine besorgte Leserin gab mir nämlich den Tipp, dass meine Hausärztin und mein Psychiater sowie meine Therapeutin mit der Diagnose Burnout total falsch lagen. Ich habe nämlich genau genommen lediglich eines: Wechseljahre. Herrje, ihr könnt euch vorstellen, dass ich das total klasse fand.

Die Steffi - so heißt die Expertin mit der neuen Diagnose - ist zwar nicht vom Fach, aber sie weiß genau Bescheid, weil sie nämlich total vielen Influencern auf Instagram folgt. Schreibt sie selbst. Und die Symptome, die ich beschrieben habe, sind, verbunden mit meinem Alter,  ein total klarer Fall. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, ein verrückt spielender Blutdruck, aggressives Verhalten, Motivationslosigkeit, Unkonzentriertheit, Vergesslichkeit bis hin zu totaler Erschöpfung - das ist ein ganz eindeutiges Indiz für *Trommelwirbel* Wechseljahre.


Und wisst ihr, was das Beste daran ist? Ein paar Pflanzenextrakte reichen schon aus, um all diese Symptome hinter sich zu lassen und wieder gesund zu werden. Therapie? Antidepressiva? Also bitte. Das alles braucht kein Mensch. Na, da hab ich mich natürlich mächtig gefreut. Nicht.


Ich glaube, ich habe es bereits in der Vergangenheit erwähnt: Wenn der gemeine Influencer beginnt, derartige „Tipps“ zu Gesundheit und Diagnosen von Krankheiten zu geben, wird mir latent übel. Ich hab es mal recherchiert. Es gibt tatsächlich Influencer, die ein gutes Dutzend typischer Symptome für Depressionen schlichtweg mit der Diagnose „Wechseljahre“ versehen und selbstverständlich mit Rabattcode entsprechende Pülverchen empfehlen.


Ich habe keine Ahnung, wie viele Frauen tatsächlich dem Influencer der Wahl mehr vertrauen als dem Arzt der Wahl, aber ich weiß, dass die Naivität vieler Menschen quasi unerschöpflich ist. Meine Bitte: Wenn ihr solche Symptome an euch selbst feststellt, geht bitte zu einem Arzt. Pflanzenextrakte könnt ihr dann immer noch nehmen…


Also vielen Dank, liebe Steffi. Aber ich bin wohl ein hoffnungsloser Anhänger der Schulmedizin und abgesehen davon eine echt arme Socke, so dass ich mir all die vielen Pflanzenextrakte nicht leisten kann. Von dem Geld habe ich mir nämlich gerade ein neues Kleid gekauft (puh, und damit wäre der Übergang zum Outfit jetzt auch geschafft ;-)


Orange ist ja seit Frühling meine neue Liebe. Bis März besaß ich genau ein orangefarbenes Kleidungsstück, nämlich eine Strickjacke, die schon viele Jahre bei mir wohnt, Dabei fällt mir auf, dass ich alle Kleidungsstücke aus dem sechs Jahre alten Post immer noch besitze. Bin gerade ein bisschen stolz auf mich.


Wie auch immer, diese Strickjacke blieb lange ein Einzelstück in meinem Schrank. Bis zum Frühjahr diesen Jahres. Seitdem sind ein Hoodie, ein Kaschmirjäckchen und dieses Kleid bei mir eingezogen. Das Kleid war ein Zufallsfund beim Closed-Lagerverkauf, der zweimal im Jahr in Hamburg stattfindet und den ich mir selten entgehen lasse.








Gelb ist nicht sooo mein Fall, also habe ich in diesem Jahr Orange zu meiner Sommerfarbe erkoren. Passt auch hervorragend zu meinem Favoriten Beige :-) In diesem Fall habe ich allerdings eine weiße Shorts zum Kleid kombiniert, weil mir das Kleid allein zum Abendessen zu wenig war. Also habe ich das Kleid unten einfach aufgeknöpft und trage es als langes Hemd. Funktioniert :-) Besser auf jeden Fall als Pflanzenextrakte gegen Burnout…


Liebe Grüße

Fran


Kommentare

  1. 😱 nicht Dein Ernst! Kanns echt nicht fassen! Wie kann Steffi morgens noch in den Spiegel gucken?!
    Dein neues Kleid finde ich richtig toll. Zum einen steht es Dir hervorragend und Du hast keine Kosten und Mühen gescheut, es in dieser tollen Location zu shooten. 😂💕 Spaß beiseite, ich liebe es. Orange ist grade wohltuend in meinen Augen und es hat Streifen! Dazu muss ich nun wirklich nix sagen. 😊
    Einfach schön.
    Ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich glaube nicht, dass Steffi das böse gemeint hat, im Gegenteil. Und wenn es heute normal ist, dass in den sozialen Medien Menschen, die nix davon verstehen, medizinische Ratschläge geben, dann kommt halt genau das dabei raus.
      Und orange ist in der Tat wohltuend. Ich mag die Farbe momentan unglaublich gern!

      Löschen
  2. Orange ist in jedem Fall Medizin gegen Langeweile! Wie gut, dass wir nicht zusammen beim Lagerverkauf waren. Um das Kleid hätten wir uns vielleicht geprügelt (also wenn ich reinpassen würde ...).

    Wirf bitte irgendwer Hirn vom Himmel für solche Leserinnen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinen Kindern habe ich beigebracht, Aussagen auch mal zu hinterfragen. Aber für den Rest der Menschheit habe ich echt keinen Erziehungsauftrag ;-)
      In das Kleid würdest du definitiv reinpassen. Es wäre halt nur etwas länger... gibt es vielleicht beim nächsten Lagerverkauf wieder, wenn noch Exemplare übrig waren. Was durchaus oft der Fall ist.

      Löschen
  3. CLOSED ist immer eine gute Wahl. Im Urlaub auf Sylt im letzten Monat konnte ich auch nicht widerstehen. Dein Kleid ist sehr schön und passt zu Dir, finde ich.

    Tja, die selbsternannten Experten sind eine Plage. Die Symptome könnten natürlich auch ein Hinweis auf eine Störung der Schilddrüse hindeuten. Wechseljahrsbeschwerden können natürlich auch eine Rolle spielen. Aber auch dann ist der Gang zur Fachärztin oder dem Facharzt angeraten.
    Irgendwas haben die ja gelernt ;)
    Ich denke, Du hast alles richtig gemacht.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Jeans von Closed sind auch wirklich toll. Aber eben mal 250 Euro für eine Jeans - da muss ich dann doch schlucken. Also Lagerverkauf :-) Schilddrüse wurde natürlich überprüft, ebenso alles mögliche, was man so überprüfen kann. Und meine Wechseljahre sind Geschichte... ohne dass ich damit jemals Probleme gehabt hätte. Die habe ich mir links genommen.

      Löschen
  4. Okay, wann ist dieser Lagerverkauf? Ich möchte auch. Unbedingt bitte. Um Orange kannst du dich mit Ines hauen. Wenn das ausgefochten ist, treffen wir uns bei Beige oder Weiß, okay? Und vielleicht schaffen wir das dann ohne zu hauen.

    Ich bin schlicht baff. Warum hast du Steffi nicht direkt gefragt? Das hätte dich und das Gesundheitssystem stark entlastet. Im Ernst: Ich schließe mich dem Hirnzuwurf von Ines an.
    Es verlangt mir sowieso einiges ab, wenn ich manche auf Insta über Wechseljahre schwadronieren höre (es ist gut, dass es ein Thema ist und immer mehr wird. Aber eine Kooperation macht keinen Experten). Und dann noch mit dem angefügten Satz: Vertraut eurem Arzt nicht, die haben keine Ahnung.
    Ich bin da eher wie du- ich mag gute Schulmedizin. Und wenn man Medikamente auch mal in homöopathischer Dosis ersetzen kann, gern.
    Aber die sollen dich in Ruhe lassen.. So.
    Aufregung aus, Freude über Sommer ein.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage Dir Bescheid, sobald ich weiß, wann er stattfindet. Ich schätze, es wird Oktober sein.
      Bei Steffi habe ich mich bedankt und ihr geschrieben, dass meine Wechseljahre damit nun wirklich nix zu tun haben. Ich denke nicht, dass sie das böse gemeint hat. Sie wollte vermutlich einfach nur hilfreich sein und hat weitergegeben, was sie so gehört/gelesen hat. Ok, dass es Menschen gibt, die das so unreflektiert weitertrommeln ist irgendwie mächtig naiv, aber im Prinzip müsste man denjenigen, die solche hammerharten Infos in den sozialen Medien raushauen, mal auf den Kopf klopfen. Mit Mode-Werbung und Schminktipps habe ich ja nun wirklich kein Problem. Aber wenn Influencer ohne entsprechenden Hintergrund anfangen, sich um meine Gesundheit zu kümmern, dann ist das vielleicht doch etwas vermessen. Aber vermutlich lohnt es sich.

      Löschen
  5. 😱 Mir fällt gerade auch die Kinnlade runter. Nicht wegen Deines schönen Kleides, sondern wegen eines dermaßen unseriösen Kommentars. Und das ist noch freundlich ausgedrückt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich frag mich immer, warum die Menschen derartige Werbe-Aussagen glauben, vor allem wenn weder der Werbende noch der Konsument vom Thema irgendwie Ahnung hat. Aber gut, das ist eben so.
      Mir tun allerdings Menschen leid, die tatsächlich krank sind und dann versuchen, sich mit solchen Mittelchen selbst zu kurieren.

      Löschen
  6. Ehrlich gesagt, wenn ich aus der Depressionsspirale nicht mehr rauskomme, ist es mir egal, wie man das Kind nun nennt: ob Burnout, Depression oder Wechseljahre. Dann brauch ich schnellstmöglich Hilfe, und zwar durch "echte" professionelle Menschen. Aber jeder darf dazu eine andere Meinung haben, wichtig ist nur, dass man Betroffene nicht einfach so weiterschickt und sie ernst nimmt. Da liegt aber genau das Problem: so lange es weiterhin so kompliziert bleibt, sich Hilfe zu holen - es liegt bei Depression/Burnout etc. nenns wie du willst - eben in der Natur der Sache, dass Betroffene das meistens NICHT hinkriegen, stimmt da was für mich nicht. Leider. Ich glaube du kannst wirklich froh sein, dass es bei Dir so gut geklappt hat, du auch die Unterstützung deiner Familie hattest etc.
    Aber viel erfreulicher ist dein Kleid! Es ist sehr schön, und ich finde, es mit den Shorts zu kombinieren, ist dir gut gelungen.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar ist es egal, wie man das Kind nun nennt. Wegen mir auch Kalrkelaöirue. Aber Menschen zu erzählen, sie könnten mit irgendwelchen Pülverchen und ohne fachkundige Hilfe eine ausgewachsene Depression zu meistern ist schon ein wenig - gefährlich? Unangemessen? Falsch? Ich hätte es nicht geschafft, da alleine wieder rauszukommen. Auch nicht mit einem halben Jahr Ruhe. Ich wäre nach vier Wochen wieder da gelandet, wo ich angefangen habe. Und ja, es ist eine Schande, dass man auf Therapieplätze/Therapeuten so lange warten muss.

      Löschen
  7. Ach ja... es gibt durchaus Pflanzen die eine entspannende Wirkung oder anregende haben können, werden sie angemessen genossen. Hanf, Trauben, Hopfen, Malz...
    Und ja. Ich kann mir auch vorstellen, dass depressive Verstimmungen mit unausgeglichenen Hormonen zusammentreffen können. Möglicherweise auch durch diese ausgelöst oder verstärkt werden. Die Wechseljahre mit in die Anamnese einzubeziehen ist sicher kein Fehler. Aber pauschalisieren lässt sich da nix. Zum Glück Du hast ja Deine Trigger herausfinden können.
    Gutes Gelingen weiterhin.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Hormone haben natürlich Auswirkungen auf die Gesundheit, ebenso wie pflanzliche Wirkstoffe eine Wirkung haben. Aber wenn medizinisch völlig ungebildete Influencer mit Symptomen und Diagnosen um die Ecke biegen, finde ich das schon sehr schräg. Und so wie ich die Menschheit einschätze, gibt es nicht wenige Menschen, die sich diese Diagnose zu eigen machen und nicht zum Arzt gehen. Und da wird es dann verantwortungslos.

      Löschen
  8. Oh liebe Fran, sieh es positiv, sie wollte dir nur helfen! Könnte es sein, dass sie einige dieser Pflanzenextrakte selbst hergestellt hat und verkaufen wollte, die Ärmste!!! ;)
    Ein wirklich wunderschöner Look! Das Kleid gefällt mir unglaublich gut und deine Kombi mit Bermuda ist perfekt!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke eher, sie ist auf die hübschen Posts irgendwelcher Influencer reingefallen. Die sind optisch allerdings auch wesentlich ansprechender als das Wartezimmer eines Psychiaters ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sommerpause und Urlaubsgedanken

Hellbraun statt beige - kein Grund zum Färben

Was ich im Juli gelernt habe