Direkt zum Hauptbereich

Adventsrituale im Hause Fran mit den Ü30-Bloggern


Herbst und Winter sind nun wirklich nicht meine Lieblingsjahreszeiten, aber die Vorweihnachtszeit, die liebe ich. In diesem Jahr noch mehr, denn so entschleunigt habe ich sie wohl noch nie erlebt. In den letzten Jahren gab es Weihnachtsstimmung fast immer im Schnelldurchlauf. In diesem Jahr habe ich schon jetzt so viele Kerzen verbraucht wie in den vergangenen fünf Jahren zusammen nicht. Und deshalb bin ich auch bei der Aktion der Ü30-Blogger dabei :-)

Kerzen gehören natürlich dazu, aber auch jede Menge andere Dinge. Wenn es nach Weihnachten duften soll, dann packe ich die Küchenmaschine aus und heize den Backofen an. Ein halbes Dutzend Sorten Weihnachtskekse sollte es schon sein :-) Meine Favoriten: Vanillekipferl. Und für die kleinen Veganer gibt es Nussberge mit veganer Schokolade. Zwingend zum Weihnachten gehört auch ein Baumkuchen. Der macht zwar jede Menge Arbeit, aber die lohnt sich. Also werden Kind, groß, und ich in der kommenden Woche wieder einen ganzen Nachmittag vor dem Backofen verbringen und hauchfeine Schicht um hauchfeine Schicht backen.






Die Kinder liebe das Weihnachtsbacken, auch wenn sie längst erwachsen sind. Angefangen haben wir damit, als sie im Kindergartenalter waren - Gottseidank ist diese Phase lange vorbei. Damals durften sie nämlich jeweils zwei Freunde oder Freundinnnen einladen und dann wurde mit sechs Kindern die Küche gestürmt. Die sah anschließend aus wie ein Schlachtfeld, aber das war es wert. Außerdem konnte man auf diese Weise die mit Zuckerzeug bis zur Unkenntlichkeit verunstalteten Kekse den abholenden Eltern in die Hand drücken und die Scheußlichkeiten waren aus dem Haus ;-) 


Aus dieser Zeit stammt auch die Vorlese-Tradition. Weihnachtsbücher für Kinder gibt es ja im Dutzend. Meine haben „Hinter verzauberten Fenstern“ ganz besonders geliebt und lieben es heute noch. Vermutlich ist das das meistvorgelesene Buch hier im Haus - nach „Conny im Krankenhaus“… Und auch wenn die lieben gar nicht mehr so Kleinen selbstverständlich selbst lesen können, drücken sie mir noch immer in der Vorweihnachtszeit dieses Buch in die Hand und befehlen: „Vorlesen“.





Das traditionelle Getränk in der Adventszeit ist Ginpunsch. Und das Zeug ist so lecker, dass ich es im vergangenen Jahr sogar verbloggt habe und ich verblogge echt selten Rezepte. Ginpunsch eignet sich hervorragend für spontane Adventstreffen mit den Nachbarn, zum Aufwärmen nach einem eiskalten Spaziergang und aus nachvollziehbaren Gründen wird die Hütte immer voll, wenn wir Punsch kochen :-) Die alkoholfreie Variante steht der mit Alkohol übrigens geschmacklich in nichts nach - für mich gibt es in diesem Jahr nämlich nur null Promille.


Bevor es allerdings ans Punschtrinken geht, aktiviere ich mein im normalen Leben nicht vorhandenes Deko-Gen. Neben drölfzig Kerzen werden die Lichterhäuser drapiert, ein paar Sterne und haufenweise Lichterketten kommen dazu.  Leuchten muss auch die Terrasse. Ich liebe es, nach Hause zu kommen und schon von weitem auf dem Wasser die Lichter zu sehen.






Ohne Adventskalender kein Advent, das gilt auch hier. Und nachdem ich viele Jahre lang Adventskalender für die Kinder gebastelt habe, gibt es jetzt den Familien-Adventskalender. Heißt: Jeden Tag packt nur ein Familienmitglied ein Geschenk aus. Heißt für den Rest: Man muss nicht 24 Kleinigkeiten besorgen, die dann doch irgendwann etwas wahllos sind, sondern nur einen Bruchteil. Die kleinen Geschenke werden dafür mit großer Sorgfalt ausgesucht und verpackt. Für mich ist das die bisher schönste Adventskalender-Lösung.





Den Adventskranz mache ich jedes Jahr selbst - auch wenn sich zu meinem fehlenden Deko-Gen ein völlig defektes DIY-Gen gesellt. Beim Einkaufen von Tannengrün, Blumendraht und Kerzen bin ich noch frohgemut. Wenn ich dann anfange, verdrücken sich meine Lieblings-Mitbewohner merkwürdigerweise immer, weil ich angeblich schimpfe wie ein Rohspatz. Aber Emotionen muss man doch rauslassen! Wie auch immer: Auch in diesem Jahr ist ein Adventskranz-ähnliches Ding entstanden. Es hat vier Kerzen und das ist es doch, was zählt!




So, und jetzt genießt die Vorweihnachtszeit!


Liebe Grüße

Fran 

Kommentare

  1. :-) Liebe Fran,
    darf ich bitte ein paar Vanille-Kipferl kosten? Sie sehen ziemlich lecker aus! Ich verbrenne mir bei den Dingern immer die Finger, wenn sie in Vanillezucker gerollt werden. Also habe ich schon Eeeewigkeiten keine mehr gebacken.
    Jede Krise hat auch etwas Gutes und wenn es "nur" die Zeit ist, die Du jetzt hast, um viele Kerzen anzuzünden und die Adventszeit so richtig ausgiebig genießen zu können.
    An einen Adventskranz habe ich mich auch noch nicht heran getraut. Ich habe meinen vom Floristen machen lassen und dekoriere ihn dann mit Zimtstangen und all den Dingen, die mir so zwischen die Finger kommen.
    Falls ich in diesem Jahr doch noch einmal (länger) nach HH kommen sollte, dann besuche ich Dich mal auf Deiner Terrasse auf einen Gin-Punsch und ein paar Kekse. OK?
    Lass es Dir gut gehen und hab' eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Finger sind abgebrüht - die Kipferl sind höllisch heiß, aber einmal im Jahr muss ich da durch. Als Kranzbinder bin ich eine Niete. Im nächsten Jahr greife ich wieder auf den Floristen zurück. Dann fängt das Ding nicht schon nach einer Woche an zu nadeln...
      Ich würde mich riesig freuen, wenn wir es irgendwann schaffen, zusammen einen Ginpunsch zu trinken. Ich drücke die Daumen, dass ihr den Lockdown bald los seid!

      Löschen
  2. Ohhhhh, wie schön - da möchte ich glatt zum backen vorbeikommen (mit Ginpunsch) und mir vorlesen lassen :)
    Ganz liebe Grüsse
    Steph von MissKittenheel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher mal durften die Kinder zum Back-Event einladen. Vielleicht sollte ich das auch mal tun :-)

      Löschen
  3. Wunderbar, genau die Rituale, die ich in der Adventszeit liebe! Ein paar Dutzend Kekse sind hier auch schon gebacken - mit einem Unterschied, hier macht mein Mann und mein Favorit ist Kokosmakrone! Und Adventszeit ohne Kalender gibt es nicht - und der meines Enkels ist fertig. Und ob ich einen bekomme - kann ich nur am 1. Dezember sagen. ;) Die Idee mit dem Familienkalender hat mir sehr gut gefallen, ich werde ihn nächstes Jahr nachmachen!
    Ich wünsche euch auch eine schöne und behutsame Adventszeit!
    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag!
    Adventsgrüße und Kuss,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Backen, vorlesen und gemütliche Abende - das habe ich schon als Kind geliebt und ich hoffe, dass meine Kinder das irgendwann an ihre Kinder weitergeben. Ist oldschool, aber das ist ja gerade das Schöne daran.

      Löschen
  4. Du backst Baumkuchen? Toll! Meine liebsten Plätzchen sind auch Vanillekipfel. Die sollte ich dieses Jahr mal backen. 😊
    Lichter, das verstehe ich dass Du Dich freust wenn Du sie draußen schon von weitem siehst. Das geht mit ganz genauso.
    Deinen Adventsgesteck ist doch wunderbar. Ich habe schon Jahre einen aus Weidenästen, der wird wohl ewig halten.
    Ich wünsche Dir einen tollen Advent, herzlichst Grüße Tina
    Ach und den Punsch muss ich jetzt wirklich mal ausprobieren. Noch keinen Ginpunsch getrunken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Punsch hat irgendwann Kind, groß, angeschleppt. Seitdem ist Glühwein out hier im Haus. Baumkuchen backen ist übrigens gar nicht schwierig. Nur halt zeitaufwändig.

      Löschen
  5. Hallo Fran,

    was ist denn am Adventskranz auszusetzen? Der ist doch wunderbar!!
    Gut, es ist kein Kranz, sondern eine hmmm... Länge, aber egal, vier Kerzen und Tannen, meine Definition von Adventskranz. :-)

    Diese kleinen Schweinereien aus Nüssen und Schokolade würde ich ja zu gern mal probieren.
    Ich glaube, ich muss mich doch mal wieder ans Plätzchenbacken begeben.
    Lieber back ich dir zehn Kuchen als ein Blech mit Plätzchen. Schon das fisselige Teigausrollen.. Aber sie schmecken natürlich unvergleichlich gut. Zum Glück versorgt mich meine Nachbarin immer mit Selbstgebackenem. Im Gegenzug bekommt sie von mir selbstgehäkelte Topflappen.

    Deine Adventsrituale lesen sich sehr gemütlich.

    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun jaaaa, das Ding verlor nach einer Woche schon sämtliche Nadeln.... Inzwischen wurde er ersetzt durch eine haltbarere Variante mit Moos.
      Die Nuss-Schoko-Schweinerei ist irre lecker - liegt an den gerösteten Nüssen. Da könnte ich mich reinlegen.

      Löschen
  6. Der Adventskranz sieht doch toll aus! Ich bin ja froh, dass ich die Kids in der Arbeit Jahr für Jahr mit Adventskranz und Sterne basteln, Lichter dekorieren und Plätzchen backen zwangsbeglücken darf. Nein im Ernst, die stehen da alle drauf, ob "christlich" oder nicht, spielt auch keine Rolle...
    Baumkuchen backen gehört schon zur Meisterliga der Konditorei! Zumindest lässt es eine Nicht-Bäckerin wie mich in Ehrfurcht erstarren!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist doch toll, wenn du Personal fürs Basteln und Backen hast ;-) Baumkuchen ist nicht schwierig, überhaupt nicht. Brauch halt nur sehr viel Zeit, ist aber für Back-Deppen.

      Löschen
  7. Den Familienadventskalender finde ich genial, liebe Fran. Das ist wirklich eine Freude für alle!
    Dass Du die Vorweihnachtszeit so genießen kannst, ist einfach schön. Eure Rituale und viel Zeit miteinander bringen viel gute Atmosphäre ins Leben und das finde ich derzeit so wichtig. Hilft ja gegen alles mögliche.
    Bei uns brennen auch kleine Lichtlein am Balkon und jedes Mal, wenn ich rausschaue, fühle ich mich wohl.
    Plätzchen backt Ihr ja auch ganz tolle und der Baumkuchen ist ja wohl die Krönung!
    Bei mir bleibts bei Elisen-Lebkuchen vom Lebküchner...
    Aber wir genießen auch die Adventszeit aus vollem Herzen.
    Dies wünsche ich Dir auch weiterhin und schicke liebe Grüße,
    Sieglinde



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Familienadventskalender liebe ich sehr, der sorgt dafür, dass alle zusammen am Tisch sitzen, einer packt aus und alle freuen sich. Das dauert zwar manchmal stundenlang, aber es ist einfach toll.

      Löschen
  8. Vsnillekipferl nehme ich ebenfalls gerne. Die sind aber auch zu lecker. Ansonsten wird es ziemlich ruhig zugehen bei mir in der Adventszeit.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ruhig geht es hier auch zu, mit Ausnahme des letzten Wochenendes. Das war ein bisschen turbulent, aber ich war von Arbeit größtenteils freigestellt. Wozu hat man große Kinder?

      Löschen
  9. Halke Fran,
    klingt nach heimeliger Atmosphäre, Adventsflausch. Die Vanille-Kipferl sehen lecker aus, mir läuft gleich das Wasser im Munde zusammen. :) Baumkuchen backen, alle Achtung, große Backkunst. Hier brennen am Abend im Haus auch unzählige Lichter und draußen im Garten leuchtet der Herrnhuter Stern. Ich wünsche Dir eine wundervolle Adventszeit fernab von Hektik und Stress. Viele Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      sollte es heißen, Entschuldigung. :)

      Löschen
    2. Was für ein schönes Wort: Adventsflausch. Genau den brauche ich in diesem Jahr. Eine Adventszeit ohne Hektik ist einfach schön.
      So ein Baumkuchen ist eigentlich keine große Backkunst. Er braucht halt nur Zeit.

      Löschen
  10. Liebe Fran,
    seeehr viele dieser Rituale werden sich wohl in meinem Beitrag wiederholen. Angefangen von: ich bin kein Winter- aber ein Weihnachtsliebhaber. Und zwar so, dass es für den ganzen Winter reicht.
    Aaaaber und jetzt hast du meine volle Hochachtung: Du backst Baumkuchen. Wow, ich bin zutiefst beeindruckt.
    Von allem anderen auch, aber der Baumkuchen, der flasht mich.

    Ich wünsche dir jedenfalls, dass du diese für dich in diesem Jahr noch besonderere Vorweihnachtszeit genießen und zur weiteren Entschleunigung leben kannst.

    Schön, dass du Weihnachten auch so liebst.

    Alles Liebe,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin immer noch dabei, Entschleunigung zu lernen. Gar nicht so einfach, wenn man jahrelang nur die linke Spur benutzt hat. Aber immerhin kriege ich es schon hin, einfach mal eine Stunde am Stück zu lesen. Für meine Verhältnisse ist das Weltklasse.

      Löschen
  11. Sooo jetzt hab ich mir endlich Dein Rezept für den Ginpunsch abgeschrieben auf meinen Einkaufszettel. Der Göga hat heute Geburtstag und nach Ban Mih, vietnamesische Sandwiches, möchte ich zum Ausklingen und Dessert Ginpunsch. Wieder Corona Geburtstag, ein klasse Grund für Punsch! 🎂😊 Kurz bin ich erschrocken, denn hier auf der Gartenstadt bekommt man kein Gingerbeer zu kaufen, bzw. seeehr selten wenns grad mal eine Fehlbestellung gab. 😂 Kurz war ich verzweifelt, dann fiel mir die Flaschenpost ein! In 120 Minuten bekomme ich einen Kasten Bundaberg Gingerbeer, weniger ging nicht. Aber damit kommen wir sicher über den Winter. 😊 Danke Dir Fran, schönen Mittwoch für Dich, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, vietnamesische Sandwiches klingen aber auch gut! Ich hoffe, die werden den Weg auf den Blog finden! Gingerbeer ist in der Tat schwierig aufzutreiben. Aber wir haben hier einen Supermarkt, der das Zeug führt. Bundaberg ist superlecker.

      Löschen
  12. So ein Mist. Kommi verschwunden.
    Nochmal.
    Es ist wohl Glück im Unglück, dass Du jetzt endlich einmal viel Zeit hast, Deine Adventsrituale gebührend zu zelebrieren. Geht ja oft leider nicht.
    Dumm nur, dass Deine Küchenmaschine die Grätsche gemacht hat. Hab ich heute auf Insta gesehen.
    BG und bleib soweit gsund
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das Zelebrieren ging in den letzten Jahren nicht. Advent ohne Hektik ist eine ganz neue Erfahrung.

      Löschen
  13. Also ich finde Dich sehr kreativ, liebe Fran. Eine echt nette Deko :-)
    Und ganz ehrlich der Gin-Punsch wird bei meiner Advents-Party am Samstag eine Hauptrolle spielen. Lecker.....
    Hoffe, Dir gehts entschleunigt besser, Liebelein.
    Sei weihnachtlich geherzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir geht es besser und ich lerne Entschleunigung. In ganz kleinen Schritten. Aber ich werde es lernen.

      Löschen
  14. Deine Adventsrituale gefallen mir richtig gut. Und die leckeren Vanillekipfel gehören definitiv in die Weihnachtszeit. Dein silbernes Tablett mit den weißen Häusern, silbernen Kugeln und den schneebestäubten Tannenbäumen würde sich auch bei mir gut machen ;-). Die schöne Deko ist mir auf jeden Fall gleich ins Auge gesprungen. Liebe Fran, erhole Dich weiterhin gut und gönne Dir viel Ruhe. Ich sende Dir ganz liebe Grüße,
    Ari

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Besser spät als nie: Mein März mit viel Meer

Unverwechselbarer Stil - beim Schreiben und beim Kleid

Mein April: Üben und unterwegs sein